Globaler Smartphone-Markt stagniert

Globaler Smartphone-Markt stagniert

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Juli 2016 - Mit einem Wachstum von lediglich 0,3 Prozent im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode stagnierte der globale Smartphone-Markt im zweiten Quartal 2016 beinahe. An der Liste der Top-5-Hersteller hat sich nichts geändert.
Globaler Smartphone-Markt stagniert
(Quelle: Samsung)
Im zweiten Quartal des laufenden Jahres wurden weltweit 343,3 Millionen Smartphones verkauft, wie die Auguren von IDC melden. Damit bewegt sich der globale Smartphone-Markt etwa auf Vorjahresniveau, wurden heuer doch 0,3 Prozent mehr Geräte an den Mann gebracht als im zweiten Quartal 2015. Im Vergleich zum ersten Quartal 2016 entsprechen die aktuellen Zahlen immerhin einem Plus von 3,1 Prozent.

"Wir sehen weiterhin eine sich ändernde Dynamik im Smartphone-Markt und viele Hersteller passen aktuell ihre Business-Strategie und ihr Portfolio an, um von diesen Marktbewegungen zu profitieren", so Ryan Reith, Program Vice President bei IDC.
Trotz der Änderungen sieht die Liste der Top-5-Hersteller noch gleich aus wie im ersten Quartal 2016. Angeführt wird der weltweite Smartphone-Markt demnach weiterhin von Samsung – dank den Geräten Galaxy S7 und S7 Edge. Der südkoreanische Elektronikkonzern setzte 77 Millionen Geräte ab, 5,5 Prozent mehr als in zweiten Quartal 2016, und erreicht einen Marktanteil von 22,4 Prozent (Q2/2015: 21,3%).

Apple belegt Platz zwei, wobei das zweite Quartal für Apple in der Regel das schwächste ist, weil sich die Kunden in Erwartung des nächsten grossen Streichs im dritten Quartal jeweils mit Käufen zurückhalten. So konnte Apple im zweiten Quartal 2016 40,4 Millionen Smartphones verkaufen, 15 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahresquartal und so wenige wie in den letzten sieben Quartalen nicht. Der Marktanteil beläuft sich auf 11,8 Prozent (Q2/2015: 13,9%).

Der dritte Podestplatz geht an Huawei mit 32,1 Millionen verkauften Smartphones (+8,4%) und einem Marktanteil von 9,4 Prozent (Q2/2015: 8,6%). Dahinter liegen OPPO mit 22,6 Millionen abgesetzten Geräten (+136,6%) und einem Marktanteil von 6,6 Prozent (Q2/2015: 2,8%) sowie Vivo mit 16,4 Millionen verkauften Smartphones (+80,2%) und einem Marktanteil von 4,8 Prozent (Q2/2015: 2,7%).