Apples Umsatz schrumpft erneut

Apples Umsatz schrumpft erneut

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Juli 2016 - Wegen weniger iPhone-Verkäufen hat Apple von April bis Juni 2016 weniger Umsatz und weniger Gewinn als im Vorjahreszeitraum erwirtschaftet. Gut lief hingegen das Geschäft mit Services, erklärt Chef Tim Cook.
Apples Umsatz schrumpft erneut
(Quelle: Apple)
Im nun zweiten Quartal in Folge gehen bei Apple Umsatz und Gewinn zurück. Wie das Unternehmen aus Cupertino mitteilt, erzielte Apple im dritten Quartal 2016, das am 25. Juni endete, einen Umsatz von 42,4 Milliarden Dollar. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Rückgang von 15 Prozent. Auch der Gewinn ist mit 7,8 Milliarden Dollar nicht mehr so hoch ausgefallen wie im dritten Quartal 2015, wo er noch bei 10,7 Milliarden Dollar lag.

Schuld am Rückgang sollen die Verkaufszahlen der iPhones sein, die weniger hoch sind als im letzten Jahr. Besonders gut lief hingegen das Geschäft mit Services, das im Vorjahresvergleich um 19 Prozent gewachsen ist. So kommentiert denn auch Apple-Chef Tim Cook (Bild): "Wir freuen uns Ergebnisse für das dritte Quartal bekannt geben zu können, die eine stärkere Kundennachfrage und Geschäftsentwicklung widerspiegeln als wir zu Beginn des Quartals erwartet haben." Anleger reagierten positiv, die Aktie legte gemäss Nachrichtenagentur "Reuters" nach Bekanntgabe der Zahlen um etwa fünf Prozent zu.