Schweizer Studenten wollen zu Google und UBS

Schweizer Studenten wollen zu Google und UBS

(Quelle: Google)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Juli 2016 - Studierende aus Business-, Ingenieurs- und IT-Studiengängen in der Schweiz zieht es zu Google und UBS.
Auch in diesem Jahr zieht es die Schweizer Absolventen zu UBS und Google. Die beiden Unternehmen bleiben damit die beliebtesten Arbeitgeber hierzulande und bauen gemäss dem Trendence-Graduate-Barometer 2016, für welchen 5100 abschlussnahe Studierende aus Business-, Ingenieurs- und IT-Studiengängen in der Schweiz befragt wurden, ihren Vorsprung gegenüber den anderen Firmen weiter aus. Angeführt wird die Liste im Bereich Business von UBS mit 15,7 Prozent, gefolgt von Google mit 11,3 Prozent und Nestlé mit 9,9 Prozent. Die Top-5 werden komplettiert von Credit Suisse und Pricewaterhousecoopers (PWC). Banken und Beratungsunternehmen sind somit ebenfalls beliebt. An Popularität verlieren hingegen Firmen aus der Uhrenindustrie, der Baubranche und dem Maschinenbausektor.

Im Bereich Engineering und IT führt Google die Rangliste an, mit 15,6 Prozent. Dahinter folgen ABB (9,8%), Roche (9,6%), Cern (9,4%) und Novartis (9%). Weitere ICT-Unternehmen finden sich mit IBM und Apple auf den Rängen sieben und zehn. Swisscom schafft es auf den 13. Platz, vor Logitech auf Rang 18 und Microsoft auf Rang 22. Die gesamte Liste findet sich hier.

"Der starke Franken schadet nicht nur den Exporten der einheimischen Unternehmen. Die negativen wirtschaftlichen Aussichten haben auch Konsequenzen für die Attraktivität der Arbeitgeber", so Trendence-Geschäftsführer Holger Koch.