Sony und ESTI warnen: Akkus in Vaio PCs führen zu Bränden

Sony und ESTI warnen: Akkus in Vaio PCs führen zu Bränden

(Quelle: Sony)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Mai 2016 - Sony und das Eidgenössischen Starkstrominspektorat haben zu einer Rückrufaktion aufgerufen. In bestimmten Vaio-PCs befinden sich Akkus, die schnell überhitzen und so zum Brand führen können.
Sony Europe Limited warnt in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Starkstrominspektorat (ESTI) vor Akkus in Vaio-PCs. Ein Fabrikationsfehler in einigen der von Panasonic hergestellten Akkus soll dazu führen, dass die Teil schnell überhitzen. Das kann bis zum Brand führen. Konkret handelt es sich dabei um VGP-BPS26 Akkus der VAIO Personal Computer (SVE Serien), die zwischen Oktober 2012 und Februar 2013 in der Schweiz verkauft wurden, wie auf der Webseite des ESTI nachzulesen ist. Betroffen können ausserdem Geräte sein, die in der Vergangenheit zur Reparatur eingesandt wurden.

Auf der Sony-Webseite können Nutzer überprüfen, ob der eigene Akku betroffen ist. Falls ja, sollte dieser aus dem PC entfernt werden, empfiehlt ESTI. Mit Netzteil könne dieser dann aber ohne Bedenken weiter verwendet werden. Ab Juni 2016 will Sony mit einem Austauschprogramm starten. Mehr Informationen dazu gibt es ebenfalls auf der Sony-Webseite.