Aduno beteiligt sich an Contovista

Aduno beteiligt sich an Contovista

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. April 2016 - Die Aduno Gruppe beteiligt sich am Schweizer Fintech-Start-up Contovista, einem Anbieter von Personal-Finance-Management-Lösungen.
Aduno beteiligt sich an Contovista
(Quelle: Aduno)
Die Aduno Gruppe, Spezialist für bargeldloses Bezahlen, beteiligt sich mit 14 Prozent am Schweizer Fintech-Start-up Contovista. Bei Contovista handelt es sich um einen Anbieter von Personal-Finance-Management-Lösungen, auf die unter anderem die Schwyzer und die Zürcher Kantonalbank setzen. Mit der Beteiligung nimmt Aduno auch Einsitz im Verwaltungsrat von Contovista.

Begründet wird das Engagement folgendermassen: "Die Aduno Gruppe beteiligt sich an Contovista, um ihren Kunden wie auch Partnerbanken ein funktionsreiches PFM und neuartige Data-Analytics-Lösungen zu bieten. Während Endkunden von einem persönlichen Finanzassistenten profitieren, bietet PFM den Partnerbanken eine wichtige Basis für neuartige Data-Analytics-Lösungen im Banking."

Der Platz im Verwaltungsrat von Contovista besetzt die Aduno Gruppe mit Roland Zwyssig (Bild), Chief Marketing Officer und Gruppenleitungsmitglied.