Mobilezone wirtschaftet erfolgreich

Mobilezone wirtschaftet erfolgreich

Mobilezone wirtschaftet erfolgreich

(Quelle: Mobilezone)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. März 2016 - Mobile-Händler Mobilezone meldet für 2015 einen Rekordumsatz und konnte zudem das Betriebsergebnis um 38 Prozent auf 40,4 Millionen Franken steigern. Im Verwaltungsrat tritt Andreas Blaser in die Fussstapfen von Neu-Salt-CEO Andreas Schönenberger.
Mobilezone hat im Geschäftsjahr 2015 total 859 Millionen Franken umgesetzt, wie der Mobile-Händler mitteilt. Dies entspricht einer Steigerung um 121 Prozent gegenüber 2014 und bedeutet laut Mitteilung ein neuer Rekordumsatz. Zudem meldet Mobilezone ein Betriebsergebnis von 40,4 Millionen Franken – 38 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Begründet wird das gute Ergebnis unter anderem mit der Performance von Einsamobile, die über den Erwartungen liege. Das deutsche Unternehmen wurde im Frühjahr 2015 für 70 Millionen Franken übernommen (Swiss IT Reseller berichtete).

Im Segment Handel, das die Aktivitäten in den Filialen sowie das Online-Geschäft, das B2B-Geschäft und die Aktivitäten von Einsamobile umfasst, konnte der Umsatz 2015 um 162 Prozent auf 785 Millionen Franken gesteigert werden. Zudem weist Mobilezone hier ein Betriebsergebnis von 27,8 Millionen aus – ein Plus von 48,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
Etwas weniger rosig sieht es derweil im Bereich Service Providing aus. Hier ging der Umsatz innert Jahresfrist um 16,9 Prozent auf 73,6 Millionen Franken zurück und das Betriebsergebnis reduzierte sich um 2,4 Prozent auf 7,6 Millionen Franken.

Des weiteren meldet Mobilezone eine Veränderung im Verwaltungsrat. Nebst den bisherigen Verwaltungsröten Urs Fischer und Cyrill Schneuwly wird an der Generalversammlung Andreas Blaser als neues Mitglied zur Wahl vorgeschlagen. Blaser soll Andreas Schönenberger ersetzen, der seinen Sitz im Mobilezone-Verwaltungsrat aufgrund seiner Ernennung zum Salt-CEO abgibt.