Ingram Micro geht in chinesischen Besitz über

Ingram Micro geht in chinesischen Besitz über

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Februar 2016 - Ingram Micro und Tianjin Tianhai haben sich auf eine Übernahme geeinigt. Die chinesische Investmentfirma ist bereit, für den IT-Distributor rund 6 Milliarden Dollar zu bezahlen.
Ingram Micro geht in chinesischen Besitz über
(Quelle: Ingram Micro)
Die zur HNA Group gehörige Investmentfirma Tianjin Tianhai kauft den IT-Distributor Ingram Micro. Gemäss einer Mitteilung des IT-Distributors haben die Verwaltungsräte der beiden Unternehmen die Akquisition bereits abgesegnet. Der Verkaufspreis liegt bei 38,90 Dollar pro Aktie und beläuft sich folglich auf eine Gesamtsumme von rund 6 Milliarden Dollar. Damit legen die Chinesen rund 39 Prozent mehr auf den Tisch, als der Distributor in den letzten 30 Tagen im Schnitt wert war.

Abgeschlossen werden soll der Deal im Verlaufe der zweiten Jahreshälfte. Die Akquisition muss aber erst noch von den Aktionären und der Wettbewerbsbehörde genehmigt werden. Der Hauptsitz von Ingram Micro soll voraussichtlich im kalifornischen Irvine verbleiben und Alain Monié soll auch künftig als CEO des Unternehmens amten. Ziel der Übernahme sei es auf Seiten von Ingram Micro, die finanziellen Mittel zu erhöhen, während sich die Tianjin Tianhai seinerseits die Expansion in neue Märkte erhofft.