Ausgaben für Public Cloud sollen sich bis 2019 verdoppeln

Ausgaben für Public Cloud sollen sich bis 2019 verdoppeln

(Quelle: SITM)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Januar 2016 - Die Investitionen für die Public Cloud werden auch in den nächsten Jahren kräftig anziehen und sollen sich von heute 70 Milliarden Dollar bis zum Jahr 2019 verdoppeln. Der Grossteil der Ausgaben entfällt dabei auf den Bereich Software-as-a-Service.
Schenkt man den jüngsten IDC-Zahlen Glauben, werden sich die globalen Ausgaben für die Public Cloud bis zum Jahr 2019 verdoppeln. Die Marktforscher gehen davon aus, dass die weltweiten Ausgaben von knapp 70 Milliarden im laufenden Jahr bis in drei Jahren auf 141 Milliarden Dollar klettern werden, was einem mittleren jährlichen Wachstum von knapp 20 Prozent entsprechen würde. Zwei Drittel der Investitionen gehen dabei aufs Konto von SaaS-Angeboten, die auch künftig den Löwenanteil auf sich vereinen werden. Das grösste Wachstum wird hingegen für die Bereiche IaaS und PaaS prognostiziert. Die geschätzten mittleren jährlichen Wachstumsraten werden da mit 27 beziehungsweise gut 30 Prozent beziffert.

Von den genannten 141 Milliarden Dollar IaaS-Ausgaben im Jahr 2019 werden 80 Milliarden Dollar von grossen und sehr grossen Unternehmen investiert werden, während der Anteil der KMUs auf gut 40 Prozent veranschlagt wird. Als in Sachen Cloud-Investitionen am schnellsten wachsen vertikale Industrie bezeichnet IDC ferner die Telekommunikation mit einem mittleren jährlichen Wachstum von gut 22 Prozent. Ebenfalls jährliche Zuwachsraten über 20 Prozent wird den Bereichen Medien, Government, Education, Retail, Transport sowie der Rohstoffindustrie beschieden.