Amazon will ins Luftfracht-Geschäft einsteigen

Amazon will ins Luftfracht-Geschäft einsteigen

(Quelle: Amazon)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Dezember 2015 - Amazon will die Verspätungen bei UPS und Co. offenbar nicht länger hinnehmen und plant die Anmietung von 20 Boeing-Frachtmaschinen, um ins Luftfrachtgeschäft einzusteigen.
Online-Händler Amazon will sich offenbar von Logistikanbietern unabhängig machen und plant, Frachtflugzeuge anzumieten. Wie die "Seattle Times" berichtet, ist der Konzern derzeit in Verhandlungen, um 20 Frachtmaschinen vom Typ Boeing 767 anzumieten. Man wolle den eigenen Cargo-Service entsprechend erweitern, um Verspätungen bei Anbietern wie UPS aus dem Weg zu gehen, die mit dem rasanten Wachstum im E-Commerce nicht würden mithalten können. Man habe deshalb mit diversen Flug-Cargo-Anbietern Kontakt aufgenommen, wobei konkret die Unternehmen Air Transport Services Group, Atlas Air und Kalitta Air genannt werden.

Der finale Entscheid über den Einstieg ins Luftfracht-Geschäft soll bereits Ende Januar gefällt werden.