Brack.ch eröffnet stationären Laden

Brack.ch eröffnet stationären Laden

(Quelle: Pengland)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. November 2015 - Im Shoppi Tivoli in Spreitenbach eröffnet Brack.ch über die Weihnachtszeit einen stationären Laden. Dort können sich Kunden etwa von Sortimentsverantwortlichen via 3D-projektierte Videos beraten lassen.
Der Online-Fachhändler Brack.ch eröffnet heute einen stationären Laden. Der Pop-up Store befindet sich im Einkaufszentrum Shoppi Tivoli Spreitenbach und soll bereits an Heiligabend wieder schliessen. Ziel von Brack.ch sei, während der Weihnachtszeit auch physisch präsent zu sein und beraten zu können. Brack.ch wolle sich aber künftig weiterhin auf den Online-Fachhandel konzentrieren, betont CEO Markus Mahler, weshalb man den Laden nur temporär offen lässt. Weitere solcher temporären Massnahmen seien aber nicht auszuschliessen.

Auf der 200-Quadratmeter-Ladenfläche mit Kaffee-Ecke und Wettbewerben finden Kunden "Gadgets und Weihnachtsgeschenk-taugliche Bestseller", ausserdem kann das restliche Sortiment an Onlineshop-Terminals bestellt werden. Am Abholschalter kann bestellte Ware mitgenommen werden, bei Online-Bestellungen bis 10.00 Uhr soll die Ware bis am Abend da sein.

Für Produkte, die nicht im Laden ausgestellt sind, können Kunden in einer sogenannten "Holo-Box" mit Sortimentsverantwortlichen am Firmenhauptsitz Kontakt aufnehmen. Dabei wird der Kopf des Beraters aus verschiedenen Sichtwinkeln aufgenommen, so dass eine dreidimensionale Projektion entstehen soll.