Incamail mit neuer Version, gratis für Private

Incamail mit neuer Version, gratis für Private

(Quelle: Schweizerische Post)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. September 2015 - Die Post verpasst seiner sicheren Maillösung Incamail ein Update und führt gleichzeitig ein neues Preismodell für Privatanwender ein, dank dem bis zu zehn verschlüsselte Mails pro Monat kostenlos verschickt werden können.
Die Schweizerische Post datiert seine sichere E-Mail-Lösung Incamail auf die Version 4.0 auf. Wie die Post schreibt, soll der Empfang verschlüsselter E-Mails mit Incamail 4.0 deutlich einfacher werden. Dies dank neuen Apps für Android und iOS, die es erlauben, eine Nachricht mit nur einem Klick auf dem mobilen Gerät zu empfangen. Erstmalige Empfänger können zudem vertrauliche Nachrichten neu mit der Eingabe eines Sicherheitscodes lesen, womit eine Registrierung auf IncaMail nicht mehr zwingend notwendig ist. Aber auch für Absender soll es dank der neuen Version Vorteile geben. So würden Geschäftskunden von vereinfachten Schnittstellen und Individualisierungsmöglichkeiten profitieren. Beispielsweise können sie ihr Firmenlogo und ihre Adresse prominent auf der E-Mail positionieren. Zudem steht ihnen in den eigenen Nachrichten ein Bannerplatz zur Verfügung, welcher mit einer Seite verlinkt werden kann. Dem Absender können so beispielsweise Briefbeilagen elektronisch übermittelt werden.

Ausgebaut wurde auch die Option "Einschreiben", die mit eGov nun zu einer Versandart zusammengefasst wurde. Neu können Firmen und Privatpersonen den Empfang von elektronischen Einschreiben auf Incamail aktivieren. Sie werden dabei in ein Verzeichnis eingetragen und können vom Absender so einfach gefunden und angeschrieben werden. Und nicht zuletzt sei neben einer komplett neu gestalteten Benutzeroberfläche auch die technische Architektur erneuert worden, wodurch Incamail einfacher in Geschäftsprozesse integriert werden kann, so die Post.
Nebst den Neuerungen der Version 4.0 hat die Post zudem das Preismodell für Privatkunden vereinfacht. Neu können Privatkunden mit dem kostenlosen Basic-Konto bis zu zehn verschlüsselte E-Mails pro Monat gratis verschicken. Bisher wurden pro E-Mail 50 Rappen verlangt. Das Premium-Konto, das als Upgrade-Option zum Basic-Konto bezogen werden kann, erlaubt den unlimitierten Versand von vertraulichen Nachrichten inklusive elektronischen Einschreiben ab 5 Franken pro Monat beziehungsweise 29 Franken pro Jahr.

Wie die Post schreibt, habe sich die Anzahl sowohl der registrierten Anwender als auch jene der Geschäftskunden innerhalb des letzten Jahres mehr als verdoppelt. "Das starke Wachstum geht insbesondere auf den verstärkten digitalen Versand von Lohnabrechnungen bei Firmen und auf das neue Geschäftsfeld im E-Government zurück." Incamail sei heute in den Anwendungen von über 50 Partnern in den Bereichen HR-Systeme, E-Mail-Infrastruktur und E-Government integriert.