Razer kauft Kickstarter-Konsole Ouya

Razer kauft Kickstarter-Konsole Ouya

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Juni 2015 - Die Spielkonsole Ouya, die via Kickstarter finanziert wurde, geht an den Zubehörhersteller Razor. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.
Razer kauft Kickstarter-Konsole Ouya
(Quelle: Ouya)
Die Spielkonsole Ouya (Bild) sorgte 2012 für einiges Aufsehen, als via Kickstarter rund 8,6 Millionen Dollar für das Gerät gesammelt wurden. In den Verkauf kam die Android-Konsole dann für 100 Dollar, doch den Vorschusslorbeeren zum Trotz wurde das Produkt kein Erfolg. Nun wurde Ouya aufgekauft, und zwar vom Zubehörhersteller Razer. Wie auf "Liliputing.com" zu lesen ist, hat sich das Ouya-Team in jüngster Zeit vor allem um die Weiterentwicklung von Software gekümmert, um beispielsweise seine Plattform und seinen Game Store Dritten zur Verfügung zu stellen. Razer hat selbst eine Micro-Konsole im Angebot, die auf Android basiert. Man geht davon aus, dass Ouya nicht wegen der Ouya-Konsole, sondern vor allem wegen der Software und der Manpower übernommen wurde. Zum Kaufpreis ist nichts bekannt.