HP soll Mehrheit von Datenvernetzungssparte nach China verkaufen

HP soll Mehrheit von Datenvernetzungssparte nach China verkaufen

(Quelle: HP)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Mai 2015 - Hewlett-Packard soll die Mehrheit der in China ansässigen Datenvernetzungssparte an die chinesische Tsinghua Unigroup abgeben. HP bewertet die Sparte mit 5,5 Milliarden Dollar.
Der US-amerikanische Technologie-Riese HP hat anscheinend zugestimmt, 51 Prozent Anteil seiner ansässige Datenvernetzungssparte in China H3C Computing an die chinesische Tsinghua Unigroup abzugeben. Li Zhongxiang, ein Sprecher des Mutterkonzerns Tsinghua Holdings, gab gemäss "Reuters" bekannt, dass er erwarte, dass der Kauf in den nächsten Tagen erfolgreich abgeschlossen würde. Ausserdem erwarte er eine offizielle Bekanntgabe der beiden Unternehmen in den kommenden Tagen. HP selbst wollte sich zu den Gerüchten nicht äussern. Zum Übernahmepreis ist noch nichts bekannt, HP hat die Sparte jedoch mit 5,5 Milliarden Dollar bewertet.