Orange führt Wi-Fi Calling ein

Orange führt Wi-Fi Calling ein

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. April 2015 - Mit Wi-Fi Calling will Orange zusammen mit Nokia Networks Wi-Fi Hotspots quasi zu Mobilfunkantennen umfunktionieren. So sollen Kunden auch an Orten ohne Empfang und ohne Zusatz-App telefonieren und SMS schreiben können.
Orange führt Wi-Fi Calling ein
(Quelle: Orange)
Orange führt das sogenannte Wi-Fi Calling ein und verwandelt damit Wi-Fi Hotspots quasi in Mobilfunkantennen. Das heisst, dass Orange-Kunden neu über Wi-Fi-Hotspots ohne Zusatz-App telefonieren, SMS schreiben und surfen können, auch wenn sie kein herkömmliches Mobilfunksignal empfangen. Vor allem in Wohnungen oder öffentlichen Plätzen mit schlechtem Empfang, wie etwa unterirdischen Bahnhöfen, will der Mobilfunkanbieter somit trotzdem eine Mobilfunkversorgung ermöglichen.

Die Einführung des Dienstes wird laut Orange noch in diesem Sommer erfolgen, in Zusammenarbeit mit Nokia Networks. Unterstützt werden sollen unter anderem Wi-Fi-Router von Swisscom, UPC Cablecom und Sunrise wie auch öffentliche Hotspots. Günstiger wird es für Orange-Kunden durch das Wi-Fi Calling jedoch nicht: Gespräche und SMS werden wie gehabt nach den Tarifen des Abos oder Prepay-Angebots verrechnet.