Zalando will 2015 schwarze Zahlen schreiben

Zalando will 2015 schwarze Zahlen schreiben

(Quelle: Zalando)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. November 2014 - Zalando verkündet, im kommenden Geschäftsjahr schwarze Zahlen zu erwarten. Dies, nachdem der Konzern im dritten Quartal 2014 erstmals einen konzernweiten Ebit-Breakeven erzielte.
Der Online-Modehändler hat sich die Vorsätze fürs Jahr 2015 gesteckt: Der Konzern mit Hauptsitz in Berlin will sich aus den roten Zahlen befreien. "Nach unserer erfolgreichen Entwicklung im dritten Quartal erwarten wir für das Geschäftsjahr 2014 einen konzernweit leicht positiven Betriebsgewinn", sagte Rubin Ritter, Mitglied des Zalando-Vorstands. Anders als der restliche Online-Modemarkt, der momentan eine schwere Phase zu bewältigen habe, wachse Zalando weiter und arbeite daran, seine Profitabilität und seine hohen Kosten in den Griff zu bekommen.

Eigenen Angaben zufolge soll Zalandos Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um knapp 25 Prozent auf 501 Millionen Euro gestiegen sein und den Verlust von 50,9 auf 2,6 Millionen Euro reduziert haben. Insbesondere soll der Umsatz im Segment "Übriges Europa" um 39,9 Prozent auf 198 Millionen Euro zugelegt haben. Bereinigt sollen die Zahlen somit zum ersten konzernweiten Ebit-Breakeven gereicht haben mit einer Ebit-Marge von 0,8 Prozent statt wie noch im Vorjahr von minus 12,4 Prozent. Die Zalando-Aktie legte nach Bekanntgabe der Zahlen leicht zu.