Whatsapp bringt Facebook Verluste

Whatsapp bringt Facebook Verluste

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. November 2014 - Der Kurznachrichtendienst Whatsapp bringt Facebook im ersten Halbjahr ein Minus von 232 Millionen Dollar. Wachstum vor Monetisierung lautet Mark Zuckerbergs Devise.
Whatsapp bringt Facebook Verluste
(Quelle: SITM)
Für 22 Milliarden Dollar übernahm Facebook den Kurznachrichtendienst Whatsapp Anfang dieses Jahres. Nun legt das Unternehmen erstmals Geschäftszahlen rund um Whatsapp offen: Im ersten Halbjahr fuhr der Kurznachrichtendienst demnach ein Minus von 232 Millionen Dollar ein, viermal so viel wie noch ein Jahr zuvor.

Facebook erklärt die negativen Whatsapp-Zahlen jedoch so, auf Wachstum anstatt auf Monetisierung zu setzen und langfristig investieren zu wollen. 500 Millionen Nutzer hat der Kurznachrichtendienst bisher. Gemäss Facebook-Gründer Mark Zuckerberg noch nicht genug, um profitabel zu sein. Für Facebook seien Produkte nicht so interessant, bis sie von einer Milliarde Menschen genutzt werden, wird Zuckerberg von Medien zitiert.