Sophos und Check Point spannen zusammen

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. August 2014 - Um ihren Kunden eine einfache Netzwerkzugriffskontrolle für mobile Geräte zu ermöglichen, haben Sophos und Check Point eine Partnerschaft abgeschlossen. Im Zuge derer sollen die Lösungen der beiden Unternehmen miteinander kombiniert werden.
Sophos und Check Point haben sich zu einer Zusammenarbeit entschieden. Ziel der Partnerschaft ist es, die Sophos-Lösungen Enterprise Mobility Management (EMM) und Mobile Control (SMC) 4.0 mit Mobile VPN von Check Point zu kombinieren. Dadurch sollen Kunden eine Netzwerkzugriffskontrolle für jedes mobile Gerät erlangen, welches auf das Unternehmensnetz zugreifen möchte. So können den beiden Unternehmen zufolge nicht-konforme Geräte isoliert und das Netz vor unautorisiertem Zugriff geschützt werden.

"Durch die Integration von Check Point Mobile VPN mit den mobilen Device-Management-Funktionen von Sophos Mobile Control können IT-Abteilungen ganz einfach den Zugriff von mobilen Anwendern auf zentral gespeicherte Unternehmensdaten managen. Die Lösung erlaubt es, die Kontrolle des Unternehmensnetzes durch ein einfaches Interface wiederzuerlangen", führt Alon Kantor, Vice President Corporate Development bei Sophos, aus. Und er ergänzt: "Mit Sophos Mobile Control und Check Point Mobile VPN besteht nun die Möglichkeit, gehackte mobile Geräte aus dem Unternehmensnetz herauszuhalten."