Apple rüstet Macbook Pro auf, senkt Preise

Apple rüstet Macbook Pro auf, senkt Preise

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Juli 2014 - Apple hat seine Linie an Macbook-Pro-Notebooks aufgerüstet und insgesamt fünf verbesserte Modelle ab 1399 Franken vorgestellt. Zudem wurde der Preis des Einstiegsmodells um 150 Franken gesenkt.
Apple rüstet Macbook Pro auf, senkt Preise
(Quelle: Apple)
Apple hat seine Notebook-Flaggschiff-Produktlinie Macbook Pro mit Retina Display überarbeitet. Alles in allem finden sich im Apple Store fünf überarbeitete Modelle, bei denen unter anderem der Arbeitsspeicher verdoppelt und die Taktfrequenz der CPU erhöht wurde. Ausserdem wurden die Rechner günstiger.

Das aktuelle Einstiegs-Retina-Modell mit 13-Zoll-Display und einem Dual Core i5 (2,6 GHz), 8 GB RAM und 128 GB SSD kostet neu 1399 Franken. Bislang wurden für diesen Rechner mit 4 GB RAM (und 2,4 GHz CPU) 1449 Franken fällig. Für 1599 Franken gibt es das Modell mit 256 GB (bislang 1699 Franken) und für 1949 Franken verkauft Apple den 13-Zöller mit Retina Display und 512 GB SSD-Platz sowie einer 2,8 GHz CPU (bislang 1999 Franken mit 2,6-GHz-Prozessor).

Die 15-Zoll-Variante kommt für 2149 Franken mit einem Quad Core i7 mit 2,2 GHz, 16 GB Speicher und 256 GB SSD (bislang 2249 Franken mit 8 GB RAM und weniger CPU-Leistung). Für 2699 Franken leistet der Core i7 Chip 2,5 GHz (bislang 2899 mit 2,3 GHz CPU), die SSD fasst 512 GB und es gibt als zusätzliche Grafikkarte (zur Intel Iris Pro Graphics) eine Nvidia Geforce GT 750M mit 2 GB Arbeitsspeicher.

Und schliesslich hat Apple den Preis für das Macbook Pro ohne Retina Display gesenkt, das bislang 1349 Franken kostete. Diese Ausführung mit 2,5 GHz Core i5, 4 GB RAM und 500 GB HDD gibt es neu für 1199 Franken.