Samsung kann weniger Geräte absetzen als Apple

Samsung kann weniger Geräte absetzen als Apple

(Quelle: Comscore)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Juli 2014 - Die Unternehmenszahlen von Samsung lassen es bereits erahnen: Samsung liegt in den USA bezüglich der Anteile am Smartphone-Markt weiterhin deutlich hinter Apple.
Samsung hat kürzlich die vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Aus diesen geht hervor, dass der operative Gewinn des Unternehmens rund 25 Prozent tiefer ausfallen dürfte als in der entsprechenden Vorjahresperiode. Zusammenhängen dürften die rückläufigen Zahlen insbesondere mit den Absatzzahlen des derzeitigen Flaggschiffes, dem Galaxy S5. Dieses soll sich weniger gut verkaufen, als das Unternehmen ursprünglich angenommen hatte.

Die Unternehmenszahlen spiegeln sich auch in der Mobilens-Erhebung des Marktforschungsunternehmens Comscore für den Smartphone-Markt in den USA. Demnach konnte Apple seine Marktanteile seit der letzten Erhebung um 0,6 Prozent auf 41,9 Prozent steigern und belegt damit weiterhin mit Abstand die Poleposition. Samsung folgt erst auf Rang zwei mit einem Marktanteil von 27,8 Prozent (+0,8 Prozent). Auf den weiteren Plätzen folgen LG mit 6,8, Motorola mit 6,3 und HTC mit 5,4 Prozent Anteil am Smartphone-Kuchen.

Immerhin ist das Betriebssystem Android Apples Betriebssystem in der Gesamtbetrachtung leicht voraus. So vereint Android einen Marktanteil von 52,1 Prozent auf sich, während Apple einen Marktanteil von 41,9 Prozent ausweisen kann. Microsoft und Blackberry landen mit jeweils 3,4 und 2,9 Prozent weit abgeschlagen auf den Plätzen drei und vier.