Schwyzer Kantonalbank setzt auf Finnova

Schwyzer Kantonalbank setzt auf Finnova

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Juli 2014 - Finnova hat sein Modul "Nettogeldfluss" bei der Schwyzer Kantonalbank implementiert. Nach Abschluss der Parallelbetriebsphase soll die Lösung ab dem 1. Januar 2015 als alleiniges Leadsystem zur Definition des Nettogeldflusses genutzt werden.
Schwyzer Kantonalbank setzt auf Finnova
(Quelle: Finnova)
Die Schwyzer Kantonalbank setzt neu auf das Modul "Nettogeldfluss" von Finnova. Die integrierte Softwarelösung umfasst neben Finnova Control auch Analytics. Somit werden die definierten Kennzahlen von Finnova Control errechnet und anschliessend in das Data Warehouse (DWH) weitergeleitet, wo es der Medienmitteilung zufolge schliesslich den Nutzern zur Verfügung gestellt wird. Für die Umsetzung des Projektes hat Finnova mit Trivadis zusammengearbeitet. Am1. Januar 2015 soll die Lösung nach Abschluss der Parallelbetriebsphase als alleiniges Leadsystem zur Definition des Nettogeldflusses verwendet werden.