Oracle wächst dank Cloud-Services

Oracle wächst dank Cloud-Services

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Juni 2014 - Während Hardware- und Softwaregeschäft bei Oracle im vergangenen Geschäftsjahr stagnierten, konnte der IT-Riese mit SaaS, IaaS und PaaS kräftig zulegen. Laut CEO Larry Ellison ist man im SaaS-Markt unterdessen die Nummer zwei.
Oracle wächst dank Cloud-Services
(Quelle: Oracle)
Oracle hat seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2014 veröffentlicht. Demnach erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,3 Milliarden Dollar. Dies entspricht einem Zuwachs um 3 Prozent. Der Nettogewinn sank jedoch um 4 Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar. Schuld daran sollen Wechselkursänderungen in Venezuela und eine 269 Millionen Dollar grosse Preisreduktion bei einer Akquisition sein.

Im gesamten Geschäftsjahr 2014 hat Oracle 38,3 Milliarden Dollar erwirtschaftet und damit ebenfalls um 3 Prozent zugelegt. Der Gewinn blieb unverändert bei 11 Milliarden Dollar. Ein Blick auf die einzelnen Geschäftsbereiche zeigt, dass insbesondere der Umsatz mit Cloud-Services gewachsen ist. Mit Software und Platform as a Service (SaaS und PaaS) hat Oracle in den vergangenen zwölf Monaten 1,1 Milliarden Dollar umgesetzt (+23%), hinzu kommen 456 Millionen Dollar mit Infrastructure as a Service (IaaS). Die Umsätze mit Hardware und neuen Softwarelizenzen blieben derweil unverändert bei 5,4 beziehungsweise 9,4 Milliarden Dollar. Das Support-Geschäft wuchs um 6 Prozent auf 18,2 Milliarden Dollar.

Laut CEO Larry Ellison (Bild) ist Oracle hinter Salesforce.com nun die zweitgrösste SaaS-Firma der Welt. Und im Bereich IaaS soll das Unternehmen grösser und profitabler sein als Rackspace.