Verlustreiches Surface-Geschäft

Verlustreiches Surface-Geschäft

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. April 2014 - Allein in den ersten drei Monaten des Jahres hat Microsoft mit dem Verkauf der Surface-Tablets einen Verlust von 45 Millionen Dollar eingefahren. Seit vergangenem Sommer beläuft sich das Minus auf 300 Millionen Dollar.
Verlustreiches Surface-Geschäft
(Quelle: Amazon)
Wie aus dem der US-Börsenaufsicht eingereichten Geschäftsbericht hervorgeht, verkaufte Microsoft in den ersten drei Monaten des Jahres zwar für fast eine halbe Milliarde Dollar Surface-Tablets, doch lagen die entsprechenden Kosten weitaus höher. Dem Surface-Umsatz von 494 Millionen Dollar standen Kosten von 539 Millionen Dollar gegenüber, woraus sich unter dem Strich ein Verlust von 45 Millionen Dollar ergibt.

Der Quartalsverlust bei den Winows-Tablets scheint sich allerdings zu verringern: Vom 1. Juli 2013 bis zum 31. März dieses Jahres setzte Microsoft mit den hauseigenen Windows-Tablets 1,8 Milliarden Dollar um, während dafür gleichzeitig Kosten von 2,1 Milliarden Dollar entstanden.