Vmware kann zulegen, EMC muss Gewinnrückgang hinnehmen

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. April 2014 - Während die EMC-Tochter Vmware sowohl den Umsatz als auch den Nettogewinn steigern konnte, schrumpfte der Gewinn von EMC im ersten Quartal 2014 gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 32 Prozent.
EMC und Vmware haben ihre Unternehmenszahlen für das erste Quartal 2014 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass EMC seinen Umsatz gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 2 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar steigern konnte. Der Nettogewinn fiel jedoch mit 392 Millionen Dollar um 32 Prozent tiefer aus als 2013. Aufgrund der schwachen Ergebnisse hat EMC seine Prognose für das Gesamtjahr nach unten korrigiert. Neu rechnet EMC noch mit einem Umsatz von 24,57 Milliarden Dollar.

Der Umsatz der EMC-Tochter Vmware wuchs indessen um 14 Prozent auf 1,36 Milliarden Dollar. Beim operativen Gewinn kann das Unternehmen eine Summe von 241 Millionen Dollar ausweisen, was einer Zunahme um satte 51 Prozent gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode gleichkommt. Um 14 Prozent zulegen konnte Vmware derweil beim Nettogewinn, wo eine Summe von 199 Millionen Dollar verzeichnet werden konnte.