Schweizer Detailhandel legt leicht zu, ICT im Minus

Schweizer Detailhandel legt leicht zu, ICT im Minus

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Februar 2014 - Gemäss GfK konnte der Schweizer Detailhandel 2013 mit einem leichten Plus von 0,5 Prozent abschliessen. Das Geschäft mit IT- und UE-Produkten gab aber um 1,2 Prozent nach.
Schweizer Detailhandel legt leicht zu, ICT im Minus
(Quelle: GfK)
Die Marktforscher von GfK Switzerland haben die Zahlen des GfK Markt Monitor Schweiz fürs letzte Jahr veröffentlicht, der die Umsätze im Schweizer Detailhandel ausweist. Demnach konnte der Detailhandel gegenüber Vorjahr leicht um 0,5 Prozent zulegen, allerdings ist das Wachstum allein auf ein Plus im Lebensmittel-Bereich zurückzuführen. Der Non-Food-Handel war mit 1,6 Prozent rückläufig. Zu diesem Non-Food-Bereich gehört auch das Detailhandelsgeschäft mit Elektronikartikeln – also mit Multimedia-Produkten, Unterhaltungselektronik, IT, Foto und Entertainment. Hier betrug das Minus 2013 gegenüber Vorjahr 1,2 Prozent. Für die Entwicklung würden verschiedene Faktoren eine Rolle spielen. In vielen Märkten habe man tiefere Preise registriert. Dies sei unter anderem auf die Weitergabe von Währungsgewinnen und auch auf die vermehrten Preiskämpfe zurückzuführen.