Huawei will weiter in Europa investieren

Huawei will weiter in Europa investieren

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Januar 2014 - Für 3,4 Milliarden Dollar hat der chinesische IT-Riese Huawei im vergangenen Jahr angeblich in Europa eingekauft. In Zukunft will man noch mehr investieren.
Huawei will weiter in Europa investieren
(Quelle: Huawei)
Huawei hat letzte Woche im Rahmen des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos bekannt gegeben, dass man im vergangenen Jahr in Europa Komponenten, technische Services und Logistikdienstleistungen im Wert von 3,4 Milliarden Dollar eingekauft hat und damit rechnet, dass dieses Einkaufsvolumen künftig weiter steigen wird.

"Win-Win-Ergebnisse, von denen alle Beteiligten profitieren, sind unser wichtigstes Geschäftsprinzip in Europa", erklärte Ken Hu, Deputy Chairman und rotierender CEO von Huawei, anlässlich des WEF 2014. Gleichzeitig führte er aus, dass man weiter in die Region Europa investieren, mit europäischen Unternehmen gemeinsam Innovationen vorantreiben und eine aktivere Rolle in gesellschaftlichen Veränderungsprozessen spielen will.

Huawei beschäftigt in Europa aktuell und gemäss eigenen Angaben mehr als 7700 Mitarbeitende und verfügt über insgesamt 14 Standorte – unter anderem auch in der Schweiz. Hier zählt der chinesische IT-Riese, nachdem per 1. März 2014 rund 70 Mitarbeiter zurück zu Sunrise wechseln werden (Swiss IT Reseller berichtete) rund 320 Mitarbeitende an den Standorten Bern, Zürich und Lausanne.