Oracle wird Openstack-Sponsor

Oracle wird Openstack-Sponsor

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Dezember 2013 - Die Openstack Foundation hat mit Oracle einen neuen Sponsor gewonnen. Künftig sollen sich eine ganze Reihe von Systemen und Programmen in Openstack-Cloud-Architektur integriert werden.
Oracle wird Openstack-Sponsor
(Quelle: Openstack)
Oracle ist offizieller Sponsor der Openstack Foundation geworden. Wie das Softwarehaus mitteilt, will man Openstack fortan finanziell unterstützen, aber auch Openstack-Verwaltungskomponenten in eigene Produkte einbinden. Konkret genannt werden Solaris OS, Oracles Linux-Distribution, Oracle VM, Oracle Virtual Compute Alliance, Oracle IaaS, ZS3 Aciom sowie Storagetek.

Als Openstack-Sponsor ist Oracle in guter Gesellschaft: Zu den grössten Unterstützern gehören HP, IBM, Red Hat oder Dell. Als Unternehmenssponsor müssen mindestens 25'000 Dollar an die Openstack Foundation bezahlt werden, während ein Gold-Sponsor jährlich mindestens zwischen 50'000 und 200'000 Dollar bezahlen muss. Für eine Platin-Sponsorschaft fallen schliesslich 500'000 Dollar pro Jahr an; dazu müssen zwei Vollzeitstellen für die Openstack-Entwicklung zur Verfügung gestellt werden.