Aastra und Mitel wollen fusionieren

Aastra und Mitel wollen fusionieren

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. November 2013 - Bis Ende März 2014 soll aus den beiden Anbietern für Telekommunikationslösungen Aastra und Mitel ein Unternehmen werden. Heissen wird es Mitel, die Marke Aastra wird jedoch nicht verschwinden.
Aastra und Mitel wollen fusionieren
(Quelle: Astra)
Die beiden Telekommunikationsspezialisten Mitel und Aastra wollen fusionieren. Durch den Zusammenschluss soll ein Unternehmen mit einer Milliarde Dollar Umsatz entstehen, wobei die weltweite Position gestärkt und weitere Marktanteile gewonnen werden sollen. Abgesehen hat man es dabei vor allem auf den Markt für Cloud-basierte Lösungen.

Wie es in einer Medienmitteilung heisst, wird Mitel sämtliche ausstehenden Stammaktien von Aastra plus 3,6 Stammaktien von Mitel pro Stammaktie von Aastra übernehmen. Zudem soll das fusionierte Unternehmen neu unter dem Namen Mitel tätig sein, wobei die Marke Aastra in ausgewählten europäischen Märkten weiterhin bestehen bleiben soll – dazu könnte auch die Schweiz gehören.

Für die Aastra-Niederlassung in der Schweiz wird es laut "Klein Report" und Aussagen von Stefan Züger, Head of Marketing & Communication bei Aastra Schweiz, vorerst übrigens keine Konsequenzen geben. Gleichzeitig heisst es im Bericht, dass die Fusion im ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden soll.