Sunrise übt heftige Kritik an Huawei

Sunrise übt heftige Kritik an Huawei

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Oktober 2013 - Libor Voncina, Chef des Schweizer Telcos Sunrise, äussert in einem Interview mit der "Handelszeitung" heftige Kritik an Huawei und insbesondere an Huawei-Schweiz-Chef Felix Kamer.
Sunrise übt heftige Kritik an Huawei
In der Kritik: Felix Kamer. (Quelle: Huawei Switzerland )
Sunrise scheint mit Netzwerkausrüster Huawei alles andere als zufrieden zu sein. In einem Interview mit der "Handelszeitung" äussert sich Libor Voncina, seit Anfang Jahr neuer CEO des Telekommunikationsanbieters, äusserst kritisch zum chinesischen Konzern beziehungsweise dessen Schweizer Ableger. In Punkto Service habe Huawei die Erwartungen bis anhin nicht erfüllen können, wird Voncina zitiert. Als Technologie-Lieferant sei Huawei zwar ausgezeichnet, doch in der Schweiz arbeite das Unternehmen nicht auf dem professionellen Level, den Huawei in anderen Ländern zeige. Und Voncina wird im Interview, das in der Ausgabe vom 3. Oktober erscheint, sogar noch deutlicher: "Die Leistung einer Firma wird letztlich immer an ihrem Chef gemessen."

Entsprechend ist es wenig überraschend, dass Libor Vonicna klar macht, dass alternative Anbieter zu Huawei durchaus eine Option seien. Insbesondere sei man unzufrieden mit der LTE-Abdeckung.

Huawei ist seit letztem Jahr Netzwerkpartner von Sunrise. Die beiden Unternehmen sind einen Fünfjahresvertrag eingegangen.