Apple ruft iMacs mit AMD-Grafikkarten zurück

Apple ruft iMacs mit AMD-Grafikkarten zurück

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. August 2013 - Apple hat eine Rückrufaktion für iMacs gestartet, die zwischen Mai 2011 und Oktober 2012 verkauft wurden. Offenbar kann es Probleme mit der Grafikkarte geben.
Apple ruft iMacs mit AMD-Grafikkarten zurück
(Quelle: Apple)
Apple hat ein Rückrufprogramm für 27-Zoll-iMacs gestartet, die zwischen Mai 2011 und Oktober 2012 verkauft wurden. Wie es heisst, habe man bei 27-Zoll-iMacs mit 3,1-GHz-Quad-Core-Intel Core-i5- oder 3,4-GHz-Quad-Core-Intel-Core-i7-Prozessoren ein Problem mit der Grafikkarte entdeckt. Es sei möglich, dass die Grafikkarten des Typs AMD Radeon HD 6970M ausfallen können. Das Display erscheint dabei entweder verzerrt, wird blau beziehungsweise weiss mit vertikalen Linien oder aber komplett schwarz.

Apple ruft betroffene Nutzer nun dazu auf, sich bei einem Apple Store oder einem autorisierten Händler zu melden. Betroffene Geräte würden innerhalb von drei Jahren nach dem Kaufdatum kostenlos ausgetauscht. Kunden, die das Problem bereits behoben haben, können eine Rückerstattung der Kosten beantragen.