Symetria wird an MVC verkauft

Symetria wird an MVC verkauft

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. August 2013 - Symetria, spezialisiert auch Video- und Telekonferenzlösungen, wird vom ICC-Spezialisten MVC geschluckt. Die Arbeitsplätze an den Standorten Zürich und Genf sollen erhalten bleiben.
Symetria wird an MVC verkauft
(Quelle: Symetria)
Der Schweizer Video- und Telekonferenz-Spezialist Symetria wird verkauft. Das Unternehmen geht an die deutsche Firma MVC Mobile Videocommunication, die die Symetria-Firmenanteile zu 100 Prozent übernommen hat. Sämtliche Mitarbeiter von Symetria sollen dem Unternehmen erhalten bleiben, ausserdem soll das Leistungsangebot an den beiden Standorten Zürich und Genf ausgebaut werden. Georges Leuenberger, Symetria-Gründer und heutiger Geschäftsführer, wird als Delegierter des Verwaltungsrates für das Schweizer Geschäft von Symetria verantwortlich zeichnen und zusätzlich internationale Aufgaben übernehmen. Durch die Übernahme sollen Kunden von einem grossen, internationalen Know-how bei Videokonferenz-, Telepresence- und Unified Communications- & Collaboration-Lösungen sowie entsprechenden Cloud- und Managed-Services profitieren, heisst es in einer Mitteilung. Firmieren wird Symetria künftig unter dem Namen "Symetria – a MVC Company". Finanzielle Details zur Übernahme wurden nicht bekannt.