Atos für Zero-E-Mail-Initiative ausgezeichnet

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Dezember 2012 - Der IT-Service-Anbieter Atos wurde von Frost & Sullivan für seine Zero-E-Mail-Initiative mit dem Global Visionary Innovation Award 2012 ausgezeichnet.
Das Analystenhaus Frost & Sullivan hat dem IT-Dienstleisters Atos für dessen Zero-E-Mail-Initiative den Global Visionary Innovation Award 2012 verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmen geehrt, die "Massstäbe in ihrer Branche setzen".
Mit der 2011 ins Leben gerufenen Zero-E-Mail-Initiative setzte sich Atos das Ziel, der E-Mail-Flut Einhalt zu gebieten und bis Ende 2013 intern gänzlich auf das Kommunikationsmittel zu verzichten, da allein das Volumen der internen Mails sich zu einem Hemmschuh für das Unternehmen entwickelte.

Wie Frost & Sullivan-Manager Archana Amarnath erläutert, macht die Atos-Initiative "tatsächlich Schluss mit den negativen Effekten elektronischer Post und fördert gleichzeitig ein nachhaltiges Geschäftsmodell". Und weiter: "Wir sind davon überzeugt, dass viele andere Unternehmen, die der E-Mail-Schwemme ebenfalls ein Ende setzen wollen, die Initiative genau im Blick behalten."