Windows-Chef Sinofsky verlässt Microsoft

Windows-Chef Sinofsky verlässt Microsoft

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. November 2012 - Nur ein paar Wochen nach dem Launch von Windows 8 hat Microsoft ganz überraschend den Rücktritt von Windows-Chef Steven Sinofsky bekannt gegeben. Über die Gründe wird derzeit heftig spekuliert.
Windows-Chef Sinofsky verlässt Microsoft
Steven Sinofsky während der Ankündiung des Release-Datums von Windows 8. (Quelle: Microsoft)
Microsoft teilt mit, dass Steven Sinofsky, Chef der Windows- und Windows-Live-Sparte, das Unternehmen per sofort verlässt. Seine Stelle wird von zwei Frauen übernommen. Julie Larson-Green wird ab sofort die ganze Entwicklung von Software und Hardware leiten. Für den geschäftlichen Teil verantwortlich zeichnet sich neu CFO und CMO Tami Reller.

Einen Grund für den überraschenden Wechsel nennt Microsoft nicht. CEO Steve Ballmer lässt via Medienmittelung lediglich verlauten, dass man, um weiter erfolgreich zu sein, die Angleichung aller Teams weiter vorantreiben und integriertere und schnellere Entwicklungszyklen haben müsse. Natürlich lässt das Raum für Spekulationen. Diverse US-Medien berichten, dass interne Machtkämpfe für den plötzlichen Rücktritt verantwortlich sein sollen. Andere wollen wissen, dass er aus privaten und persönlichen Gründen erfolgte.

Larson-Green arbeitet bereits seit 1993 für Microsoft und war zuletzt für das Programm-Management sowie das Desing der Benutzeroberfläche von Windows 7 und Windows 8 verantwortlich. Reller stiess 2001 im Zusammenhang mit der Übernahme von Great Plains Software zu Microsoft.