Ringier verkauft Teleclub-Beteiligung

Ringier verkauft Teleclub-Beteiligung

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. September 2012 - Der Medienkonzern Ringier trennt sich von seiner Beteiligung beim Pay-TV-Sender Teleclub. Der Schritt erfolgt im Rahmen der Reorganisation des Entertainment-Bereichs.
Ringier verkauft Teleclub-Beteiligung
(Quelle: Teleclub)
Der Schweizer Medienkonzern Ringier verkauft per Ende September seine 33-Prozent-Beteiligung am Schweizer Pay-TV-Sender Teleclub. Die Drittelsbeteiligung wird von CT Cinetrade übernommen, welche bereits zwei Drittel von Teleclub besitzt. An Cinetrade hält Swisscom eine 49-Prozent-Beteiligung.

Wie Ringier mitteilt, bleibe Fernsehen aber auch weiterhin ein Thema von strategischer Bedeutung. Allerdings ist der Verkauf der Teleclub-Anteile nicht der erste Schritt in Richtung weg vom TV-Geschäft: Bereits im Mai dieses Jahres hat Ringier angekündigt, die Produktion eigener TV-Sendungen für Presse TV einstellen zu wollen.

Über den Kaufpreis der Ringier-Anteile wurde Stillschweigen vereinbart.