Auch Sharp rechnet mit mehr Verlust

Auch Sharp rechnet mit mehr Verlust

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. April 2012 - Sharp hat seine Verlustprognose für das abgelaufene Geschäftsjahr angehoben. Neu rechnet der japanische Elektronikhersteller mit einem Verlust von mehr als 4 Milliarden Franken.
Auch Sharp rechnet mit mehr Verlust
(Quelle: Sharp)
Nach Sony (Swiss IT Reseller berichtete) muss mit Sharp ein weiterer japanischer Elektronikriese seine Verlustprognose für das abgelaufene Geschäftsjahr deutlich anheben. Wie der Konzern mitteilt, rechnet man für das Ende März zu Ende gegangene Geschäftsjahr neu mit einem Minus von 380 Milliarden Yen, was rund 4,3 Milliarden Franken entspricht. Bisher ging man von einem Verlust in der Höhe von 290 Milliarden Yen aus. Als Gründe nennt Sharp einen Lieferverzug für LCD für mobile Terminals und Kosten für die Restrukturierung des Grossformat-LCD-Geschäfts.