LG macht Verlust

LG macht Verlust

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Oktober 2011 - LG Electronics muss fürs dritte Quartal 2011 einen Verlust vermelden. Auch der Umsatz ging zurück. Vor allem die Mobiltelefonsparte von LG schwächelt.
LG macht Verlust
(Quelle: LG Electronics)
Der koreanische Elektronikriese LG Electronics muss für das dritte Quartal des Geschäftsjahres einen Verlust von 414 Milliarden Won vermelden – was umgerechnet rund 325 Millionen Franken entspricht. Bereits vor Jahresfrist vermeldete LG einen Verlust, dieser Betrug jedoch nur 8 Milliarden Won (ca. 6 Mio. Franken). Der Umsatz im Q3 2011 ging derweil um 4 Prozent auf 12,9 Billionen Won (ca. 10 Mia. Franken) zurück.

Hauptgrund für das schwache Ergebnis ist der schleppende Absatz im Mobiltelefon-Bereich. Der Umsatz der Handysparte sank gegenüber dem Vorjahr um 8,5 Prozent auf 2,8 Billionen Won. Somit machte LG mit Handys 139 Milliarden Won Verlust. Aber auch der Home-Entertainment-Bereich inklusive TVs gab um rund 7 Prozent auf 5,4 Billionen Won nach, jedoch resultierte hier noch ein Gewinn von 101 Milliarden Won.