Oracle stellt neue Sparc-Server-Generation vor

Oracle stellt neue Sparc-Server-Generation vor

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. September 2011 - Oracle hat die neuen Sparc-Server T4-1, T4-1B, T4-2 und T4-4 vorgestellt, die mit dem gleichnamigen neuen Prozessor Sparc T4 ausgestattet sind. Dieser soll fünf Mal schneller sein als sein Vorgänger.
Oracle stellt neue Sparc-Server-Generation vor
(Quelle: Oracle)
Oracle hat seine neueste Server-Generation mit dem gleichnamigen neuen Prozessor Sparc T4 vorgestellt. Dieser soll beispielsweise die Einzel-Thread-Performance im Vergleich zu den bisherigen Chips um das Fünffache steigern und laut Oracle insgesamt die grösste Leistungssteigerung in der Geschichte der Sparc-Prozessoren bieten. Weiter kommt der neue Prozessor, der über acht Sparc-V9-Kerne mit einer Taktfrequenz von 2,85 GHz oder 3,0 GHz verfügt und bis zu 64 gleichzeitige Threads unterstützt, mit einer direkt in alle Kerne integrierten Cryptographic Stream Processing Unit (SPU), womit eine Verschlüsselung in High-Speed möglich sein soll.

Oracle spart auch mit Vergleichen zur Konkurrenz nicht: Der neue Sparc-T4-4-Server soll gegenüber einem aktuellen IBM Power 780 beispielsweise mehr als 2,4 mal mehr Leistung pro Sockel bieten, mit einem 33 Prozent besseren Preis-Leistungsverhältnis. Gegenüber dem HP Superdome 3 mit 16 Itanium-Prozessoren soll sogar eine 5,7 mal höhere Leistung pro Sockel und ein 2,6 mal besseres Preis-Leistungsverhältnis erzielt werden können. Weitere Details zu den Benchmarks findet man hier.