Pandora geht an die Börse

Pandora geht an die Börse

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Februar 2011 - Der Musikdienst Pandora hat angekündigt, einen Börsengang in die Wege zu leiten. Zu welchem Preis die Aktien ausgegeben werden, steht noch offen.
Pandora geht an die Börse
(Quelle: SITM)
Der Musik-Streaming-Service Pandora hat angekündigt, an die Börse zu wollen. Um den Börsengang sollen sich Morgan Stanley und J.P. Morgan Securities kümmern. Pandora hat Bekanntheit durch einen Algorithmus erlangt, der es erlaubt, auf Basis der Angabe eines Songs oder eines Künstlers passende Radioprogramme zusammenzustellen. Der Dienst war auch in der Schweiz verfügbar, musste dann aber aufgrund Urheberrechtsfragen vor einigen Jahren abgeschaltet werden. In den USA aber soll Pandora rund 80 Millionen User zählen, welche den kostenpflichtigen beziehungsweise werbefinanzierten Service nutzen. Das Musikangebot soll 800'000 Songs umfassen. Während der ersten neun Monate 2010 machte Pandora 90 Millionen Dollar Umsatz sowie 328'000 Dollar Verlust. Im letzten Quartal 2010 soll dann erstmals Gewinn gemacht worden sein. Und im Jahr zuvor machte Pandora noch knapp 19 Millionen Dollar Verlust.

Zu welchem Preis die Aktien ausgegeben werden, steht noch offen. Wie es heisst, will Pandora mit dem Börsengang rund 100 Millionen Dollar einnehmen.