Spioniert der Microsoft "Search Companion"?

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. April 2002 -
Und hier unsere Freitag-Abend-News: Der britische Newsletter "The Register" berichtet heute von einem interessanten Phänomen mit dem "Search Companion" von Windows XP. Dieser Assistent versuche, wenn man ihn benützt, mit einer Microsoft-Site im Internet Verbindung (http://sa.windows.com) aufzunehmen und von dort Files auf den lokalen PC zu kopieren. Dies auch dann, wenn man nur auf den eigenen Harddisks oder im LAN zu suchen versucht.

Pikant: Das erste File, dass der Assistent auf den PC saugt, ist das "MS Search Companion Privacy Statement". Darin steht, dass der "Search Companion" nicht versuche, Infos zu lokalen Suchaktionen auf dem PC zu speichern. Hingegen sammelt Microsoft bei einer Internet-Suche diverse Infos wie den Text-String der Suche. Allerdings speichere man keine Daten, die den Benützer des Such-Helferleins identifizieren könne, sagt Microsoft. (hc)