Snapchat: Mehr Umsatz, viel mehr Verlust

Snapchat Mehr Umsatz viel mehr Verlust - Bild 1

22. Juli 2022 - Während der Umsatz von Snap im zweiten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent und die Zahl der aktiven User um 18 Prozent anstiegen, wuchs auch der Nettoverlust um 178 Prozent.

Die Zahlen des Snapchat-Betreibers Snap für das zweite Quartal 2022 hinterlassen einen gemischten Eindruck. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Q2/2021 um 13 Prozent auf 1,111 Milliarden US-Dollar, und die Zahl der täglich aktiven User legte um 18 Prozent auf 347 Millionen zu. Dafür musste Snap im vergangenen Quartal einen Nettoverlust von 422,067 Millionen Dollar hinnehmen, das entspricht einer Zunahme des Verlusts um 178 Prozent: Im Q2/2021 lag dieser noch bei 151,664 Millionen Dollar. Immerhin: Das Unternehmen verfügt mit 147,451 Millionen Dollar über einen um 27 Prozent höheren freien Cash Flow als im Vergleichsquartal 2021.

Die Snap-Aktie legte denn auch nach dem Bekanntwerden der Resultate zunächst einen Sinkflug hin und verlor 25 Prozent an Wert. Snap-CEO Evan Spiegel muss zugeben: "Während das anhaltende Wachstum unserer Community die langfristigen Chancen für unser Geschäft erhöht, widerspiegeln unsere Finanzergebnisse für Q2 unsere Ambitionen nicht." Man werde das Geschäft und die Strategie weiterentwickeln, um das Umsatzwachstum weiter voranzutreiben und dabei auch in die Produktinnovation und besonders intensiv ins Direct-Response-Werbegeschäft investieren. (ubi)

Copyright by Swiss IT Media 2022