PC-Markt gibt in Q2 nach

PC-Markt gibt in Q2 nach - Bild 1

12. Juli 2022 - Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres war eine Abnahme der PC-Nachfrage zu spüren. Insgesamt bracht der Absatz um 15,3 Prozent ein. Am stärksten zu spüren gekriegt haben dies HP und Apple.

Der PC-Markt war im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres rückläufig. Insgesamt wurden gemäss den Marktforschern von IDC noch 71,3 Millionen Rechner abgesetzt – 15,3 Prozent weniger als im entsprechenden Quartal des Vorjahres. Zurückzuführen sei dieser Nachfrageschwund unter anderem auf die Angst der Konsumenten vor einer Rezession. Sie seien vorsichtiger mit ihren Ausgaben, erklärt Jitesh Ubrani, Analyst bei IDC. Das Commercial-Segment gestalte sich etwas stabiler.

Am stärksten vom Absatzeinbruch betroffen sind den vorläufigen Zahlen zufolge HP und Apple gewesen. Während HP einen Rückgang von 27,6 Prozent hinnehmen musste, belief sich das Minus bei Apple auf 22,5 Prozent. Dies führte dazu, dass das auf dem 3. Platz positionierte Dell Technologies (18,5 %) hinsichtlich der Marktanteile näher zum zweitplatzierten HP (18,9 %) aufrückte. Apple (6,7 %) rutsche auf der Rangliste von Platz 4, das es sich im Vorjahr noch mit Acer (6,9%) teilte, auf Platz 5 ab. Dort positioniert sich auch Asus (6,6 %), das mit einem Minus von 4,6 Prozent die geringste Absatzeinbusse zu verzeichnen hatte. Angeführt wird die Rangliste nach wie vor von Lenovo mit einem Marktanteil von 24,6 Prozent. (af)

Copyright by Swiss IT Media 2022