Nvidia zahlt Strafe von 5,5 Millionen Dollar

Nvidia zahlt Strafe von 55 Millionen Dollar - Bild 1

9. Mai 2022 - Im Jahr 2018 soll Nvidia Umsätze, die das Unternehmen mit seinen Grafikkarten im Crypto-Mining-Geschäft generiert hatte, in seiner Gaming-Sparte verbucht haben. Für diese Praxis soll Nvidia nun 5,5 Millionen Dollar bezahlen.

Nvidia wurde von der US-Börsenaufsicht zu einer Strafzahlung von 5,5 Millionen Dollar verdonnert – und soll diese anstandslos bezahlt haben, wie "Golem" schreibt. Verhängt wurde die Strafe, weil Nvidia 2018 die Umsatzsteigerungen im Bereich der Grafikkarten dem Gaming-Segment zugeordnet haben soll, obschon diese eher auf das Crypto-Mining-Geschäft zurückzuführen gewesen seien.

Die intransparente Buchführung habe dazu geführt, dass Nvidia während 2017 und 2018 mehrfach Rekordergebnisse auswies, im vierten Quartal 2018 jedoch einen Gewinneinbruch hinnehmen – und im Januar 2019 deshalb eine Gewinnwarnung rausgeben musste. Dies, weil die Gaming-Sparte mit 954 Millionen Dollar plötzlich nur noch halb so viel generierte wie davor.

Nvidia soll die Zahlung geleistet haben, ohne die Vorwürfe zu bestätigen oder zu dementieren. Dem Bericht zufolge soll das Unternehmen mit der Busse allerdings gut davongekommen sein. Nvidia generierte im Gesamtjahr 2018 mit seiner Gaming-Sparte nämlich insgesamt 5,513 Milliarden Dollar. (af)

Copyright by Swiss IT Media 2022