AMD mit sattem Umsatz- und Gewinnplus

AMD mit sattem Umsatz- und Gewinnplus - Bild 1

4. Mai 2022 - Mit 71 Prozent mehr Umsatz und einem Betriebsgewinn-Plus von 44 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal übertraf AMD die Erwartungen der Analysten deutlich. Die Aktie stieg nachbörslich um 6 Prozent.

AMD kann sich über gute Geschäfte im ersten Quartal 2022 freuen. Der Umsatz stieg von 3,445 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal um 71 Prozent auf 5,887 Milliarden Dollar, der Betriebsgewinn um 44 Prozent auf 951 Millionen Dollar. Das stärkste Umsatz- und Gewinnwachstum erzielte das Produktsegment Enterprise (Epyc-Prozessoren), Embedded and Semi-Custom: Hier wuchs der Umsatz um 88 Prozent auf 2,526 Milliarden Dollar. Der Betriebsgewinn stieg in der Enterprise-Sparte gar um 218 Prozent von 277 auf 881 Millionen Dollar und macht damit den grössten Anteil am Gesamtgewinn aus. Sowohl punkto Umsatz als auch beim Gewinn übertraf AMD damit die Prognose der Analysten markant – die AMD-Aktie stieg nach der Bekanntgabe der Zahlen nachbörslich um 6 Prozent.

Zuwächse gab es auch in der Sparten Computing and Graphics, und auch das neue Segment Xilinx weist nach der Übernahme des Unternehmens im Februar 2022 einen Gewinn aus. Demgegenüber resultierte aus den übrigen Produktkategorien ein Betriebsverlust von 886 Millionen Dollar. Insgesamt steht AMD indes deutlich besser da als Intel. Der AMD-Konkurrent musste im ersten Quartal einen Umsatzrückgang von 7 Prozent hinnehmen, und Intels Data-Center-Sparte wuchs mit 22 Prozent deutlich weniger als die Enterprise-Sparte von AMD, die wie erwähnt um 88 Prozent zulegte. (ubi)

Copyright by Swiss IT Media 2022