Intel-Chef rechnet mit Chip-Engpässen bis 2024

Intel-Chef rechnet mit Chip-Engpaessen bis 2024 - Bild 1

2. Mai 2022 - Doch keine schnelle Erholung in Sicht. Pat Gelsinger, CEO von Intel, rechnet inzwischen damit, dass der Chip-Mangel die Halbleiterindustrie noch bis 2024 fest im Griff haben werde. Zuvor ging er davon aus, dass sich die Lage bis 2023 beruhigen sollte.

Geht es nach Intels CEO Pat Gelsinger (Bild), so wird sich der Versorgungsengpass in der Halbleiterindustrie wohl noch bis ins Jahr 2024 fortsetzen. Er korrigiert damit seine eigene Schätzung von vor einigen Monaten, als er noch davon ausging, dass sich der Gap zwischen Angebot und Nachfrage bis 2023 etwas schliessen werde. Dies, weil der Chip-Mangel nun auch das Produktions-Equipment betreffe und die Fabriken dadurch zusätzlich gefordert werden, wie "The Verge" unter Berufung auf "CNBC" berichtet. Intel selbst soll sich allerdings gut halten und beinahe die gesamte Kundennachfrage bedienen können. (af)

Copyright by Swiss IT Media 2022