Foxconn muss zwei Fabriken vorübergehend schliessen

Foxconn muss zwei Fabriken voruebergehend schliessen - Bild 1

25. April 2022 - In China spitzt sich die Corona-Lage weiter zu, weshalb verschiedene Betriebe gezwungen sind, die Arbeit vorübergehend niederzulegen – dazu gehören auch zwei Werke des Auftragherstellers Foxconn.

Die Corona-Lage in China führt zu einer weiteren Verschärfung der Lockdown-Massnahmen. So müssen nun auch zwei Foxconn-Werke vorübergehend ihre Tore geschlossen halten. Dazu gehört die Fabrik Foxconn Interconnect Technology in Kunshan, wie "Winfuture" schreibt. Das Werk liefert Komponenten für die integrierte Elektronik verschiedener Produkte, weshalb wohl erneut mit Engpässen gerechnet werden muss. Die Fertigungsanlagen von Apple seien allerdings nicht betroffen.

Foxconn selbst habe dem Bericht zufolge erklärt, dass die Fertigung aus den betroffenen Betrieben zu einem grossen Teil an andere Fabriken übertragen wurde und auch noch Lagerbestände vorhanden seien. So schnell soll sich die vorübergehende Schliessung der Werke demnach also nicht auf die Lieferkette auswirken. (af)

Copyright by Swiss IT Media 2022