Gartner prognostiziert für 2022 Anstieg der IT-Ausgaben um 4 Prozent

Gartner prognostiziert fuer 2022 Anstieg der IT-Ausgaben um 4 Prozent - Bild 1

7. April 2022 - Gemäss den Marktforschern von Gartner sollen 2022 weltweit 4,4 Billionen Dollar für IT ausgegeben werden. Dass sind 4 Prozent mehr als 2021.

Das Marktforschungsunternehmen Gartner rechnet für 2022 mit weltweiten IT-Ausgaben im Umfang von 4,432 Billionen Dollar. Das entspricht einem Anstieg von 4 Prozent gegenüber 2021. "Dieses Jahr stellt für CIOs eines der bislang unruhigsten Jahre dar", erklärt John-David Lovelock, Distinguished Research Vice President bei Gartner, zur Prognose. "Geopolitische Spannungen, Inflation, Währungsschwankungen und Herausforderungen in der Lieferkette zählen zu den vielen Faktoren, die sowohl Aufmerksamkeit als auch Zeit erfordern. Doch im Gegensatz zu dem, was wir Anfang 2020 beobachtet haben, beschleunigen CIOs ihre IT-Investitionen, da sie erkannt haben, dass gerade in Zeiten von Disruption Flexibilität und Agilität wichtig sind." (mw)

Das grösste Wachstum sieht Gartner mit einem Ausgabenplus von 9,8 Prozent im Segment Software, wo die Ausgaben 2022 bei knapp 675 Milliarden Dollar liegen sollen. Ebenfalls deutlich im Plus die Ausgaben für IT-Services, wo 1,265 Billionen Dollar ausgegeben werden sollen – ein Plus von 6,8 Prozent. Bei Datacenter-Systemen soll das Plus 5,5 Prozent betragen, was Investitionen von knapp 219 Milliarden Dollar entspricht. Die Ausgaben für Devices sollen derweil nur um 1,9 Prozent auf knapp 825 Milliarden steigen, und bei Kommunikations-Services rechnet Gartner mit einem geringen Plus von 0,3 Prozent auf 1,448 Billionen Dollar.

Für 2023 geht Gartner von IT-Ausgaben in der Höhe von 4,673 Billionen Dollar aus – plus 5,5 Prozent. Auch hier soll das Wachstum laut Prognose im Bereich Software (plus 11,8 Prozent) am grössten ausfallen. (mw)

Copyright by Swiss IT Media 2022