Apple verkauft neu gebrauchte Hardware

von Marcel Wüthrich


17. Februar 2022 - Im Schweizer Apple Store findet sich neu eine Sektion mit der Bezeichnung "Zertifiziert Refurbished", in der gebrauchte iPhones, iPads und Macs verkauft werden.

Dass das Geschäft mit gebrauchten Geräten wächst, ist kein Geheimnis. Dass sich Apple dieses Geschäft nicht durch die Lappen gehen will ebenso wenig, in den USA verkauft der Konzern schon seit geraumer Zeit gebrauchte iPhones und mehr. Nun wird das Angebot auch auf den deutschsprachigen Raum inklusive der Schweiz ausgeweitet.

In einer neuen Sektion im Apple Store namens "Zertifiziert Refurbished" finden sich aufbereitete Geräte, für die Apple das Versprechen abgibt, dass diese "wie neu" seien, gründlich gereinigt und untersucht und wo nötig mit Original-Ersatzteilen repariert wurden. Refurbished iOS-Geräte kommen zudem mit einer neuen Batterie und einem neuen Gehäuse, zudem wird zu jedem Gerät sämtliches Zubehör mitgeliefert, genauso wie es zu jedem Gerät die übliche einjährige eingeschränkte Garantie gibt.

Im Schweizer Gebrauchtwaren-Store finden sich aktuell Macs, die gebraucht zwischen 120 Franken (Refurbished Mac Mini Apple M1-Chip für 879 anstatt 999 Franken) und 290 Franken (Refurbished 24 Zoll iMac mit Apple M1-Chip für 1609 statt 1899 Franken) günstiger sind als der Originalpreis. Bei Macbook-Air-Modellen mit M1-Chip lassen sich in der Regel 160 Franken sparen (919 statt 1079 Franken), beim Macbook Pro mit M1-Chip 210 Franken (1409 statt 1619 Franken). Im Bereich iPads gibt es aktuell aufbereitete iPad Pro – beispielsweise das iPad Pro 12,9 Zoll für gut 700 statt knapp 1000 Franken. Bei iPods lassen sich aktuell 40 bis 70 Franken für gebrauchte Modelle sparen. Gebrauchte iPhones oder Apple-TV-Boxen sucht man im Schweizer Store im Moment vergebens. Im deutschen Store hingegen finden sich diverse Modell wie das iPhone 11 Pro oder die iPhone-12-Generation mit Preisnachlässen zwischen 110 und 266 Euro.

Copyright by Swiss IT Media 2022