Intel investiert 20 Milliarden Dollar in US-Chip-Fertigung

von René Dubach


22. Januar 2022 - Intel will bei der Chip-Fertigung wieder die Führung übernehmen und investiert 20 Milliarden Dollar in neue Produktionsanlagen, die 2025 im US-Bundesstaat Ohio den Betrieb aufnehmen werden.

Prozessorgigant Intel will der globalen Chip-Verknappung entgegenwirken und hat den Bau von zwei Fertigungsanlagen im US-Bundesstaat Ohio angekündigt, so ein Bericht der Nachrichtenagentur "Reuters". Insgesamt will man 20 Milliarden Dollar in das Bauvorhaben investieren. Man folge mit dem Schritt der Strategie von CTO Pat Gelsinger, die Dominanz auf dem Chip-Markt wiederherzustellen und die Abhängigkeit von asiatischen Produzenten zu verringern.

Der geplante Komplex soll aus acht Fertigungsanlagen bestehen und auf einem 400 Hektar grossen Gelände ausserhalb von Ohios Bundeshauptstadt Columbus gebaut werden. Dereinst sollen da 3000 Mitarbeitenden beschäftigt werden. Der Baubeginn der ersten zwei Produktionsanlagen soll gegen Ende Jahr erfolgen und mit dem Produktionsstart wird im Jahr 2025 gerechnet.

Copyright by Swiss IT Media 2022