Schweizer Firmen geben dieses Jahr 58 Milliarden für Technologie aus

18. Januar 2022 - Die Marktforscher von Forrester Research prognostizieren, dass Schweizer Unternehmen in diesem Jahr 58 Milliarden Franken für Technologie ausgeben. Das sind 4,1 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Marktforscher von Forrester Research haben den Bericht "European Tech Market Outlook By Country, 2021 To 2022" veröffentlicht, mit dem der europäische Markt für Technologie landesspezifisch beleuchtet wird. Laut dem Bericht wird der Tech-Markt in Europa in diesem Jahr um 5,4 Prozent wachsen, nachdem das Wachstum 2021 noch 2,4 Prozent betragen hat.

In der Schweiz werden Firmen laut Forrester in diesem Jahr 57,9 Milliarden Franken für Software- und IT-Services, Tech-Beratung oder Systemintegrationen ausgeben. Das entspricht einem Wachstum von 4,1 Prozent, was 1,3 Prozent unter dem europäischen Durchschnitt liegt. Zum Vergleich noch: In Deutschland werden heuer 164 Milliarden Euro für Technologie ausgegeben, in Frankreich 176 Milliarden und in UK 227 Milliarden. Im Verhältnis sind die Pro-Kopf-Ausgabe in der Schweiz somit ganz klar am höchsten. Und die Erhebung zeigt, dass die Länder mit den höchsten Pro-Kopf-Ausgaben für IT durchschnittlich auch am meisten Patente anmelden und am produktivsten sind.

Die Forrester-Studie zeigt ausserdem, dass IT-Spezialisten zunehmend gefragter sind. Forrester schreibt: "Während die Zahl der ICT-Arbeitsplätze in Europa in den letzten zehn Jahren eine jährliche Wachstumsrate von 5,2 Prozent verzeichnete, stieg sie 2020 mit 7,5 Prozent deutlich schneller an." Laut den Marktforschern arbeiten 4,3 Prozent der europäischen Arbeitnehmerschaft im ICT-Sektor.

Der gesamte Report mit zahlreichen weiteren Ergebnissen auch zur Schweiz kann bei Forrester im Austausch gegen seine Personalien kostenlos heruntergeladen werden. (mw)

Copyright by Swiss IT Media 2022