Spielkonsolen: Microsoft stoppt Xbox-One-Produktion, Sony macht das Gegenteil

Spielkonsolen Microsoft stoppt Xbox-One-Produktion Sony macht das Gegenteil - Bild 1

13. Januar 2022 - Während Microsoft schon seit längerem keine älteren Konsolenmodelle produziert und sich stattdessen auf die neue Konsolengeneration konzentriert, macht Sony das Gegenteil und produziert aufgrund von Lieferengpässen bei der Playstation 5 nun wieder vermehrt Playstation 4.

Die beiden grossen Spielekonsolen-Konkurrenten Microsoft (Xbox) und Sony (Playstation) verfolgen offenbar ganz unterschiedliche Pläne mit den älteren Serien ihrer Konsolen. Wie "The Verge" berichtet, stellte Microsoft schon Ende 2020 die Produktion aller Xbox-One-Modelle ein, während, wie "Bloomberg" schreibt, Sony die Einstellung der Playstation-4-Produktion nun auf unbestimmte Zeit verschoben hat und die alte Konsole weiterhin aktiv produzieren wird. Eigentlich war der Produktionsstopp der Playstation 4 auf 2021 datiert.

Bei Microsoft will man sich den Berichten zufolge vermehrt auf die Produktion der aktuellen Xbox-Modelle – der Xbox Series S und X – konzentrieren. Zwar hat man beim Premium-Modell Xbox Series X nach wie vor Lieferprobleme, das kleinere Modell (Series S) scheint jedoch verfügbar zu sein. Sony leidet derweil noch immer unter Lieferschwierigkeiten und kann die Nachfrage nach der aktuellen Playstation 5 nicht befriedigen, weshalb man nun wieder mehr Playstation 4 produzieren und verkaufen will. Die Konsole ist bereits seit 2013 in den Regalen. Den Nutzern ist das, zumindest stellenweise, offenbar egal, denn ein beachtlicher Teil der Playstation-Titel ist noch für beide Plattformen erhältlich, weiter ist die Playstation 4 deutlich günstiger. So seien denn auch die aktuellen Lagerbestände der Playstation 4 ähnlich niedrig wie die des aktuellen Modells. (win)

Copyright by Swiss IT Media 2022