Gewinneinbruch bei Xiaomi

von Urs Binder


25. November 2021 - Der Smartphone- und Elektronikhersteller Xiaomi hat das dritte Quartal 2021 deutlich weniger gut als erwartet durchstanden. Besonders der Gewinn brach regelrecht zusammen.

Der chinesische Hersteller Xiaomi meldet fürs dritte Quartal seines Geschäftsjahres 2021 punkto Gewinn wenig erfreuliche Zahlen. Die Gewinnerwartung und die Umsatzziele wurden verfehlt. Der Umsatz betrug im Q3 umgerechnet 12,48 Milliarden US-Dollar, davon rund 7,6 Milliarden Dollar aus dem Verkauf von Smartphones – der damit nur um ein halbes Prozent zulegte, trotz einer durchschnittlichen Preiserhöhung pro Gerät von 6,7 Prozent. Analysten erwarteten einen Umsatz von 12,61 Milliarden Dollar. Im Vorjahresquartal nahm Xiaomi 13,61 Milliarden Dollar ein.

Der Nettogewinn schrumpfte im Vergleich zum Q3/2020 um sage und schreibe 84 Prozent auf etwas über 126 Millionen Dollar. Grund waren laut Xiaomi angepasste Bewertungen von Unternehmen im Beteiligungsportfolio. Die Aktie liess nach der Bekanntgabe der Quartalszanhlen etwas nach und stand um rund ein Prozent im Minus. Seit Anfang 2021 hat der Aktienkurs von Xiaomi bereits 38 Prozent eingebüsst.

Copyright by Swiss IT Media 2021